Online Marketing-Trends 2010

Die Diversifikation der Medien setzt sich auch 2010 unaufhaltsam fort. Die klassischen Bereiche Film, Funk, Fernsehen und Print verlieren weiter an Bedeutung. Die Verteilung der Werbebudgets wird 2010 eindeutig zu Gunsten der Online Medien ausfallen. Die Nutzergewohnheiten werden sich weiter verändern. Kommunikation findet zunehmend über soziale Netzwerke und Special-Interest-Seiten statt. Weltweit sind knapp 750 Millionen Menschen über soziale Netzwerke wie, facebook, Myspace, XING oder Twitter miteinander verbunden, Tendenz steigend. 2010 stellt sich für Unternehmen somit nicht die Frage ob in Social Media Marketing investiert wird, sondern wie und wo sich die Zielgruppe am Besten erreichen lässt. Social Media Marketing macht es erforderlich alte Gesetzmäßigkeiten bezüglich Markensteuerung über Bord zu werfen und sich dem direkten Dialog mit dem Kunden zu stellen (siehe auch „Dialog statt Monolog“). Entscheidet ist Authentizität, für die Person im einzelnen, wie auch für Unternehmen im Gesamten. Glaubwürdigkeit, Zuverlässigkeit, Echtheit, Stimmigkeit, Offenheit und Dialogbereitschaft sind Kriterien die vor allem im Internet wesentlichen Einfluss auf Entscheidungen haben. Eine tadellose Online-Reputation ist heute so wichtig wie nie zuvor.

Flatratetarife und weiter fallende Preise für Smartphones (iPhone und Co.) lassen das Mobile Internet und Mobile Video 2010 weiter an Bedeutung gewinnen. News, Sport, Shopping, Suchen und Plattformen wie Facebook oder Twitter, angereichert mit location based Services sind dabei die häufigsten Einsatzbereiche. APPS die die Benutzung von Smartphones erleichtern, Zusatznutzen bieten oder sich durch eine besonders witzige Idee auszeichnen sind 2010 der Renner.

ECommerce2010-BITKOM-s in Online Marketing-Trends 2010Der deutsche Online-Handel wird weiterhin stark wachsen. Für 2010 werden im E-Commerce Umsätze in Höhe von 781 Milliarden Euro prognostiziert (Quelle: BITKOM). Profitieren werden in erster Linie die Unternehmen die verstanden haben, das Kundenorientierung keine wohlklingende Worthülse ist, sondern im Zeitalter des Web 2.0 einen ernstzunehmenden Wettbewerbsvorteil darstellt. Social Media macht den Kunden wieder zum König.

E-Mail-Marketing ist trotz Spamproblematik und strengerer gesetzliche Vorgaben nach wie vor nicht aus dem Kommunikationsmix wegzudenken, schließlich ist E-Mail-Marketing für 25% der Online-Umsätze verantwortlich. 2010 sorgt das Thema Mobile-E-Mail-Marketing für neue Herausforderungen.


About this entry